optadata
home Impressum   |  opta data Gruppe   |  Kontakt
 
 
 
 
egeko - Anmeldung
Benutzername
Kennwort
 
Kennwort vergessen?
Neuigkeiten

01.09.2016

Securvita BKK Die Securvita BKK ist bundesweit seit dem 01.09.2016 für egeko HKP freigeschaltet.
Vorgänge für die Häusliche Krankenpflege (HKP) können ab sofort elektronisch an die Securvita BKK eingereicht werden.

Eine Auflistung aller Kostenträger bei denen HKP über egeko freigeschaltet ist, entnehmen Sie bitte der aktuellen HKP-Kostenträgerliste

25.07.2016

Bahn BKK Ab dem 25.07.2016 ist die Bahn BKK exklusiv mit den Regionen Sachsen und Sachsen-Anhalt über egeko HKP freigeschaltet.
Es besteht für Sie über egeko nun die Möglichkeit, Vorgänge für die Häusliche Krankenpflege (HKP) an die Bahn BKK einzureichen.

Eine Auflistung aller Kostenträger bei denen HKP über egeko freigeschaltet ist, entnehmen Sie bitte der aktuellen HKP-Kostenträgerliste

01.06.2016

egeko Am Freitag, den 24.06.2016 bieten wir Ihnen die Möglichkeit am Webinar zum Thema "egeko-Grundlagen" teilzunehmen.
In diesem Webinar werden Ihnen die Grundlagen zur Vorgangsbearbeitung mit Hilfe der egeko-Oberfläche vorgestellt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens zum 22.06.2016 über unseren Support an.

21.03.2016

Techniker Krankenkasse Ab dem 21.03.2016 wird für die Techniker Krankenkasse, neben den bereits freigeschalteten Produktgruppen, die Produktgruppe 50 für das elektronische Genehmigungsverfahren ergänzend freigeschaltet.
Bei den Hilfsmitteln der PG 50 handelt es sich um Pflegehilfsmittel zur Erleichterung der Pflege, die Sie ab sofort in Vorgängen an die Techniker Krankenkasse mit verwenden können.

Alle Einschränkungen und Vorgaben der Kostenträger finden Sie auch auf unserer aktuellen Kostenträgerliste ab Seite 11.

01.03.2016

Ab sofort können Kostenvoranschläge und Versorgungsanzeigen über egeko an die BKK Salzgitter, BKK Public und die TUI BKK eingereicht werden. Auch der Abruf von Genehmigungsdaten und Aufträge, sowie der Austausch von Nachrichten ist selbstverständlich freigeschaltet.


Teilnehmer (96)
AOK Hessen BKK Voralb Techniker Krankenkasse atlas BKK ahlman
IKK Nord E.ON Betriebskrankenkasse BKK Groz-Beckert SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse
Alle Teilnehmer ansehen
Teilnehmer via MIP-eKV
DAK Deutsche Angestellten-Krankenkasse BKK KBA hkk BKK Miele
Alle Teilnehmer ansehen
Teilnehmer via HMM Deutschland
BARMER GEK BKK Mobil Oil BKK family BKK Achenbach Buschhütten
Alle Teilnehmer ansehen
Spart Zeit, Geld und Aufwand: Der elektronische Kostenvoranschlag
Dem elektronischen Kostenvoranschlag (eKV) gehört die Zukunft. Die Zahlen sprechen für sich: 96 Krankenkassen mit rund 54,5 Millionen Versicherten unterstützen den eKV. Für fast 70 Prozent aller Versicherten kann also schon heute das eKV-Verfahren genutzt werden.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Der elektronische Kostenvoranschlag spart Zeit, Geld, Papier und Verwaltungsaufwand und ist bei der Nutzung einer Branchensoftware besonders bequem.

Das Problem: Viele Krankenkassen nutzen verschiedene eKV-Systeme und wünschen oder verlangen, dass Kostenvoranschläge ohne Ausnahme über diesen Weg übermittelt werden. Für Sie als Leistungserbringer heißt das, verschiedene eKV-Systeme bedienen und an verschiedene Anbieter Nutzungsgebühren zahlen zu müssen. Arbeiten Sie mit einer Branchensoftware, müssen außerdem spezielle Schnittstellen eingerichtet und bei jeder Änderung des eKV-Systems aktualisiert werden.

Die Lösung für Sie ist egeko: Als Leistungserbringer benötigen Sie nur eine Schnittstelle - zu egeko. egeko - Die Lösung, die Sie mit der Krankenkasse verbindet.
opta data Gruppe
Lösungen, die verbinden.
opta data Gruppe
Kontakt
Dürfen wir Sie persönlich informieren?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
Support-Hotline*
(0201)
89064-640



*Montags bis Freitags
von 8:00 bis 17:00

support@egeko.de
 
Elektronisches Genehmigungsverfahren zur Kostenübernahme. Copyright © 2006-2016 by optadata.com GmbH / Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.